Steuerliche Krypto Trends aus München am 30.03.2022:

 

Umtausch Spielwährung in gesetzliches Zahlungsmittel umsatzsteuerpflichtig

 

Der BFH (Urteil v. 18.11.2021, Az.: V R 38/19) hatte zur Umsatzsteuerbarkeit der "Vermietung" von virtuellem Land in einem Online-Spiel geurteilt: Im Gegensatz zur spielinternen "Vermietung" von virtuellem Land bei einem Online-Spiel begründet der Umtausch einer Spielwährung als vertragliches Recht in ein gesetzliches Zahlungsmittel (im Streitfall über eine von der Spielbetreiberin verwaltete Börse) eine steuerbare Leistung.

MEHR

Steuerliche Krypto Trends aus München am 04.03.2022:

 

Veräußerung von Kryptowährungen

 

Gewinne, die aus der Veräußerung von Kryptowährungen erzielt werden, sind im Rahmen eines privaten Veräußerungsgeschäfts einkommensteuerpflichtig. Dies hat der 14. Senat des FG Köln mit seinem am 25.02.2022 veröffentlichten Urteil vom 25.11.2021 (Az. 14 K 1178/20) entschieden.

MEHR

Steuerliche Holding Trends aus München am 09.02.2022:

 

(Keine) EU Briefkastenfirmen für Holdingzwecke

 

Am 22.12.2021 veröffentlichte die EU-Kommission einen Richtlinienentwurf zur Bekämpfung der aus ihrer Sicht missbräuchlichen Nutzung von Briefkastenfirmen für Steuerzwecke (ATAD 3). Die ATAD 3 sieht einen zweistufigen Substanztest für in der EU ansässige Unternehmen vor. Die Unternehmen, die über keine Substanz im Sinne der Richtlinie (!) verfügen, gelten als „Briefkastenfirmen“ und sind sehr nachteiligen Rechtsfolgen ausgesetzt.

MEHR

Steuerliche Kapitalmarkt Trends aus München am 31.01.2022:

 

Eine weitgehende disqoutale Gewinnausschüttung einer GmbH ist zulässig (BFH VIII R 25/19 vom 28.09.2021):

 

1. Ein zivilrechtlich wirksamer Gesellschafterbeschluss, nach dem die Gewinnanteile von Minderheitsgesellschaftern ausgeschüttet werden, der auf den Mehrheitsgesellschafter gemäß seiner Beteiligung entfallende Anteil am Gewinn hingegen nicht ausgeschüttet, sondern in eine gesellschafterbezogene Gewinnrücklage eingestellt wird, ist grundsätzlich auch steuerlich anzuerkennen.

MEHR