Internationale Steuer Trends aus München am 31.05.2022:

 

Wegzugsbesteuerung nach dem Außensteuergesetz (AStG)

 

Die Vorschrift zur „Wegzugsbesteuerung“ bei Schenkungen und somit unentgeltlichen Anteilsübertragungen auf im Ausland ansässige Steuerpflichtige sind uneingeschränkt anwendbar. Das Recht Deutschlands zur Besteuerung der in den unentgeltlich übertragenen Anteilen ruhenden stillen Reserven muss nicht ausgeschlossen oder beschränkt sein, um eine Wegzugsbesteuerung auszulösen.

MEHR

Internationale Steuer Trends aus München am 02.05.2022:

 

AUSLANDS HOLDING OPTIMIEREN

 

Der Nachweis einer tatsächlichen wirtschaftlichen Tätigkeit im einen niedrigbesteuernden EU-Staat ist Voraussetzung der steuerlichen Anerkennung einer Holdinggesellschaft in Deutschland. Wesentlich sind die Gestaltungsstrategien im Einsatz von Holdinggesellschaften. Im Folgenden ssind die strategischen Ansätze zusammengefasst: ...

MEHR

Internationale Steuer Trends aus München am 17.07.2021:

 

Bei Geschäftsbeziehungen zum Ausland eines Steuerpflichtigen zu ihm nahestehenden Personen ist zu prüfen, ob die darauf beruhenden Einkünfte unter Berücksichtigung des Fremdvergleichsgrundsatzes ermittelt worden sind. Hierzu hat das BMF am 14.07.2021 die Verwaltungsgrundsätze Verrechnungspreise/ Grundsätze für die Korrektur von Einkünften gemäß § 1 AStG erlassen....

MEHR

Internationale Steuer Trends aus München am 17.07.2021:

 

AUSLANDS HOLDING OPTIMIEREN

 

Der Nachweis einer tatsächlichen wirtschaftlichen Tätigkeit im einen niedrigbesteuernden EU-Staat ist Voraussetzung der steuerlichen Anerkennung einer Holdinggesellschaft in Deutschland. Hierzu müssen bestimmte Sachverhalte verwirklicht werden. Nach Ansicht der deutschen Finanzverwaltung gilt, dass ...

MEHR